NewsPC

Ubisoft bekommt Millionenförderung für neues Anno

Deutschland wird Ubisoft mit 1,5 Millionen Euro für die Arbeit an „Projekt: Laubenheim“ fördern. Hinter dem Decknamen könnte sich ein neuer Anno-Teil verbergen. Ubisoft ist nicht das einzige Studio das von Fördergeldern profitiert.

Was genau hinter dem Arbeitstitel steckt ist noch unklar. Laubenheim ist ein Mainzer Stadtteil ganz in der Nähe des besagten Ubisoft Studios. Dass es sich um ein neues Anno handelt, ist sehr wahrscheinlich. Schließlich ist es eine der erfolgreichsten kommerziellen Strategiespiele überhaupt.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (wie auch immer Verkehr, Internet und Onlinespiele zusammenhängen) hat eine Förderung für mehrere Studios beschlossen. Darunter auch ein Ubisoft Team in Main das exakt 1.492.110 Euro für die Arbeit an einem neuen Strategiespiel erhält. Gefördert wird das Projekt für ein Jahr, also bis September 2022.

Eine ähnliche hohe Unterstützung erhält Chimera Entertainment (bekannt für Angry Birds Epic). Sie arbeiten am PC-Strategiespiel Realms at War. Das Studio hat bereits eine Förderung aus dem FilmFensehFonds Bayern für das Projekt erhalten.

Die OFM Studios GmbH bekommt ebenfalls üppige Zuschüsse in Höhe von 693.000 Euro. Die Firma arbeitet am Fußballmanager. Gaming Projekte werden in Deutschland mit insgesamt 50 Millionen Euro gefördert. Dabei wird das Budget bis heute nur selten komplett ausgenutzt. In der Liste der geförderten Projekte finden sich mittlerweile auch vermehrt VR-Titel. VR-Spielen ist es bis heute kaum gelungen in den Industrie Fuß zu fassen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"