Tesla: Elon Musk unterstützt Krankenhäuser auf der ganzen Welt mit Beatmungsgeräten

Die USA sind mit über 200.000 Infektionen, Tendenz steigend, die am stärksten betroffene Nation der Corona Pandemie. Schenkt man den jüngsten Medienberichten Glauben, hat die Versorgung in manchen Regionen der Vereinigten Staaten katastrophale Ausmaße angenommen. Nun sichern viele große amerikanische Unternehmen ihre Unterstützung zu. Darunter auch Elon Musk, CEO von Tesla und SpaceX.

Wie Elon Musk in einem Tweet mitteilt ist er bereit, Beatmungsgeräte an Krankenhäuser zu spenden, wenn sie für schwer kranke Corona Patienten gebraucht werden. Die einzige Bedingung ist, dass das Gerät sofort gebraucht werden muss und das Krankenhaus im Liefergebiet von Tesla liegt.

Letzte Woche stellte Elon Musk Krankenhäusern in Los Angeles bereits über 1200 lebensnotwendiger Beatmungsgeräte zur Verfügung. Der Governeur von Kalifornien, Gavin Newsom, lobt diesen „heldenhaften Einsatz“. Mit jedem gespendeten Beatmungsgerät muss eine Entscheidung über Leben und Tod weniger getroffen werden. Schnelle und unbürokratische Hilfe ist da Gold wert.


Mit dem „Defense Production Act“, konnte Donald Trump andere amerikanische Firmen verpflichten, Beatmungsgeräte herzustellen. Die USA zeigen sich bereit, überzählige Beatmungsgerät nach Europa zu schicken. Doch dazu muss es erstmal kommen. Neben Tesla setzt sich auch Sony gegen die Folgen der Corona Pandemie ein.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Heiß diskutiert

Dein Punktestand

Comets
0 Comets
Allkristalle
0 Allkristalle
Deine Saturns Punkte
0 Saturns
0 Rockets

New Report

Close