Mobiles Gaming: so viel Traffic verbrauchen Spiele auf Handys und Smartphones

Wer heute am Computer Games spielt, möchte oft auch unterwegs nicht darauf verzichten. Daher gibt es auch für Handys du Smartphones viele Spiele-Apps und teilweise kann man auch die bekannten PC Games direkt auf dem Smartphone nutzen. Das kommt ach sehr gut an, denn nach wie vor sind Spiele mit die am meisten herunter geladenen Apps im Apple App Store und bei Google Play. Nach wie vor gibt es aber viele Spiele auch nur direkt für PC und Konsolen und wenn überhaupt in sehr speziellen mobilen Versionen. (kennt man beispielsweise von der Far Cry Serie).

Für die mobile Nutzung braucht man aber eine Datenflatrate, denn die Games nutzen in der Regel das mobile Internet. Es werden beim Spielen daher ständig Daten übertragen und das belastet die Datenflatrate. Das kann auch für PC Games interessant werden, wenn man beispielsweise mit dem Laptop unterwegs ist und auch dann spielen möchte. In der Regelbetrifft das mobile Gaming aber in erster Linie Handys und Smartphones. Die Hersteller haben darauf auch bereits reagiert und bieten direkt Gaming Handys an, die mit schnellen Prozessoren und einem guten Akku ausgestattet sind. Teilweise gibt es auch direkt Gaming-Modes in den Geräten, die alle anderen Prozesse ausblenden und damit dafür sorgen, dass man in einer heißen Phase im Spiel nicht durch Anrufe oder WhatsApp Meldungen gestört wird.

 

So viel Datenvolumen verbrauchen Spiele auf Handys und Smartphones

Es gibt also nicht den durchschnittlichen Datenverbrauch beim Gaming, sondern je nach Spiel unterschiedlich viel oder wenig Traffic-Anforderung. Meistens gilt dabei: je besser die Grafik, desto mehr Datenvolumen wird auch verbraucht. Die Anbieter achten aber mittlerweile auch darauf, dass die Apps für den mobilen Einsatz optimiert werden und beispielsweise Bilder und Video-Sequenzen komprimiert oder direkt lokal gespeichert sind.

Der Datenverbrauch beliebter Games im Überblick:

Candy Crush: etwa 3 bis 5 Megabyte pro Stunde
Quizduell: etwa 3 Megabyte pro Stunde
Hearthstone: 6 bis 8 Megabyte pro Stunde
Dream League Soccer: etwa 15 Megabyte pro Stunde
Pokemon Go: etwa 10MB pro Stunde
Fortnite: bis zu 50MB pro Stunde

Pokemon Go ist eines der beliebtesten Games auf dem Smartphone

Pokémon Go verbraucht nur 10 Megabyte Daten pro Stunde, eigentlich ganz moderat

Insgesamt ist der Datenverbrauch also eher moderat und je nach Game auch mit normalen Flatrates und Tarifen zu schaffen. Wer wirklich viel zockt und auch die etwas datenintensivieren Games nutzt, sollte aber unter Umständen auf Mobilfunk-Verträge mit unbegrenztem Datenvolumen zurückgreifen. Diese gibt es mittlerweile bei immer mehr Anbietern und die Preise sind mittlerweile auch recht moderat geworden.

Vodafone und die Telekom haben noch weitere Möglichkeiten, um das Gaming auf dem Handy etwas einfacher zu machen. Beide Unternehmen bieten Optionen, mit denen man den Traffic für die bekanntesten Games kostenlos schalten kann. Bei der Telekom ist das die Stream On Gaming Option und bei Vodafone der sogenannte Gaming Pass. Teilweise sind diese Optionen kostenlos in den Tarifen mit dabei und wenn man sie nutzt, wird das Datenvolumen beim Gaming bei den inkludierten Games nicht mit auf die Datenflatrate angerechnet.

 

Datenverbrauch selbst messen

Für neue Games und für Spiele, die hier nicht mit zu finden sind, kann man den Datenverbrauch auch selbst messen. Das ist sogar recht einfach möglich und empfiehlt sich auch, wenn es Updates bei den Spielen gibt, denn oft verändert sich danach auch der Datenverbrauch.
Die Messung im Gerät kann allerdings vom Datenverbrauch direkt beim Mobilfunk-Anbieter abweichen, da oft der Anbieter mit 10kB oder 100kB Taktung abrechnet und so etwas mehr anfällt als auf den Geräten angezeigt.

Am einfachsten ist dies bei Android Handys möglich, denn hier gibt es direkt im System einen Punkt Datenverbrauch. Dort wird angezeigt, wie viel Volumen verbraucht wurde und daher kann man über diese Einstellungen sehr einfach selbst prüfen, wie viel Datenvolumen eine Runde zocke verbraucht hat.
Bei Apple geht es mittlerweile ähnlich einfach. Man findet bei iPhone und iPad unter „Mobiles Netz“ alle Apps aufgeführt und kann dort direkt nachschauen, wie viel Datenvolumen ein Spiel verbraucht hat. Wer es selbst messen will, kann in diesem Menü die Statistiken auch zurücksetzen (ganz unten) und dann nach einer Runde Zocken nochmal schauen, wie viel Datenvolumen genutzt wurde.

Fortnite Mobile verbraucht viele Daten

Fortnite Mobile ist mit 50 MB eher ein datenintensives Mobile Game

Wer häufiger und genauer den Datenverbrauch messen will, kann dies über Drittanbieter-Apps machen. Diese bieten oft mehr Funktionen und auch die Möglichkeit, Alarme zu setzen, so dass man sich bei zu hohem Datenverbrauch waren lassen kann. Das ist oft sinnvoll, wenn man schon nahe an der Drosselgrenze ist und lieber sicher aufhören will, bevor der Tarif direkt gedrosselt ist.

Insgesamt gesehen ist aber der Datenverbrauch an sich kein Hindernis für das mobile Gaming mehr. Dazu kommt, das moderne Tarife und Handy-Flatrates zunehmend mehr Datenvolumen bieten und damit wird auch das Gaming auf den Geräten immer einfacher.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Heiß diskutiert

Dein Punktestand

Comets
0 Comets
Allkristalle
0 Allkristalle
Deine Saturns Punkte
0 Saturns
0 Rockets

New Report

Close