PCPS4Xbox One

Cyberpunk 2077 kann sogar andere Games verschieben

An kaum jemanden scheint die erneute Verschiebung von Cyberpunk 2077 auf den 10. Dezember(dieses Jahres ;)) entgangen zu sein. Das sorgte direkt aus mehreren Gründen zu Empörung bei den Fans, die eine Verschiebung nach der anderen hinnehmen mussten. Man munkelt das es vielleicht immer noch nicht die Letzte ist. Jetzt könnten sogar andere Spiele deswegen später erscheinen.

Jedes Game-Studio möchte das Beste aus seinem Release herausholen. Am besten genießt man dazu am Release-Date die alleinige Aufmerksamkeit. Darum vermeiden es einige Game-Studios ihr Spiel oder ihre Erweiterung in einem ähnlichen Zeitfenster zu veröffentlichen. Das wäre nicht das Erste mal das Spiele-Entwickler so reagieren. Zuletzt ist so etwas bei Red Dead Redemption 2 passiert. Das betrifft nicht nur kleine Entwicklerstudios. Damals machten Call of Duty: Black Ops 4 und Assassin’s Creed Odyssey Platz für RDR2.

 

Path of Exile – Endgame Add-On kommt nun später

Grinding Gear Games hat den Release für die Endgame-Erweiterung von Path of Exile für den 11. Dezember verschoben. In einem Statement heißt es, man will die Spieler und Spielerinnen nicht zwingen sich zwischen zwei Spielen entscheiden zu müssen.

Rockfish Games wollte im Dezember eigentlich mit dem Early Access von Everspace 2 starten. Jetzt müssen die Unterstützer der Kickstarter Kampagne auf Januar 2021 vertröstet werden.

Die Entscheidungen der Entwickler ist nachvollziehbar. Die eigene Veröffentlichung kann schnell im Cyberpunk 2077 Hype untergehen. Gefährlich und teuer wird es für diese Entwickler wenn Cyberpunk 2077 nochmal um ein paar Monate verschoben werden sollte. 

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"